pornoflitzer

Faustfick Privat Faustfick Privat

Irgendwann wollte sich DarkLady. Wir verstanden fisting picture uns immer besser und sogar mein Mann saß oft neben mir und schaute interessiert über meine Schulter. Eine konsequente Verweigerung war es allerdings nicht. Immer wieder pressten sich ihre Körper aneinander faustfick filme und ich konnte nun deutlich sehen wie erregt sie schon waren.Ich konnte gar nicht so schnell sehen, wie sie meine Hose über die Füße hatte und faustfick privat mein sauber rasiertes Schneckchen wundervoll vernaschte. Ich freute mich, dass ich so mal fisting videos wieder alles von ihm bekam, was er mir sonst vielleicht verweigert hätte. Die streifte sie ihm mit einem gespielten Brunftschrei über die Füße und bemühte sich, das vollkommen aufzurichten, was noch eine kleine Nachhilfe nötig hatte. Willst du weiterhin die sinnliche Massage genießen oder möchtest du das volle Programm? Auf dem faustfick fotos Bildschirm erschienen die Auswahlmöglichkeiten und ich entschied mich neugierig für das volle Programm. Hier haben wir kein Publikum. Seine Zunge leckte fisting bilder meinen Schwanz sauber. Er meinte es ernst. Sicher war dem nicht fistingpics verborgen geblieben, dass ich es mit seinem vorherigen Gesellen getrieben hatte. Sie beugte sich über meinen Schoß und schnappte mir den Lippen nach meinem Schwanz, der sicher noch von ihrem Orgasmus funkelte. fisting pictures Leicht angeschnickert lachte er und fragte frei heraus: Eine neue Freundin?. Ich begann mich an ihren Beinen zu reiben, während ich zusah, wie sie ihre faustfick privat Hände über ihre Brüste gleiten ließ. analfaustfick Zu meiner Erleichterung befand sich auch kein Ehering an ihnen. Meinem Nachbar war das jedoch nicht entgangen und mit Blick auf die Beule gerichtet, grinste er ziemlich breit. Von Liebe hat allerdings keine der Frauen geredet, die ich mir da eingeladen hatte fisting bilder.Als wir in seinem Leihwagen saßen, duzten wir uns bereits und als er nach einer langen, langen Serpentine eine Pause nötig hatte, küsste er mich und ich küsste im Überschwang meiner Gefühle zurück.Allein in meinem Zimmer, dachte ich über Rainers Reaktion auf meine Strumpfhosen nach. Man sah ihr an, wie geil sie das machte und Anja wandte sich mit einem spitzbübischen Grinsen an mich: Vielleicht probier ich das beim nächsten Mal auch!. Mir ging es ganz genauso. Wir waren uns allerdings einig, dass im Falle des Sieges die Prämie geteilt werden sollte. Außerdem ist es lange nicht so schön, wenn du es allein tust. Karina?, fragte ich noch ein wenig unsicher. Es klappte und ich schlich mich vorsichtshalber erst mal auf die Toilette. Mit weit gespreizten Beinen liegt er an ein Bettgestell gefesselt vor mir.An jenem denkwürdigen Abend war alles anders als sonst. Als ich es fast nicht mehr aushielt und sie schon flehend anschaute, stellte sie ihren Fuß mitten auf mein Gesicht. Gemischte Gefühle hatte ich schon dabei. Wenn der Kerl bei ihr schläft, knurrte Evi ärgerlich, schlagen wir uns die ganze Nacht um die Ohren. Dennoch wurde niemand auf mich aufmerksam. Ich kicherte immer noch, als er von innen den Schlüssel im Schloss drehte und mich noch fester in die Arme nahm. Nun bekam ich erst mal ein Petting, wie es im Buche steht. Ich war begeistert von ihrem Duft. Im Nu stand ich nur noch in Dessous vor ihm. Sie hatte ja keine Ahnung, dass er absolut nichts dagegen gehabt hätte, seine Frau bei der Liebe mit einer anderen zu beobachten, vielleicht sogar auch mitzuspielen. Glaub mir, du wirst es wirklich nicht bereuen und ich werde die ganze Zeit bei dir sein und auf dich aufpassen, flüsterte sie mir noch zu, bevor sie mir die Augen verband. Er hatte mir sogar noch Geld zugesteckt, damit ich mit Simone in den Swingerclub gehen konnte. Ich konnte zusehen, wie sich Emiles Hose bei meiner ausführlichen Erzählung aufbauschte. Mit wenigen Handgriffen legte Steve die Sitze in dem Bus um und breitete eine Decke auf dem Boden aus. Ich hatte bei meiner Zusage zwar an Pieere gedacht, es aber weggewischt, weil das mit ihm gar nichts zu tun hatte. Dirk beobachtet unser Spiel ganz fasziniert und leckte über meinen in Nylon gehüllten Po. Größtenteils steckten ihre Gesichter auch in Masken, in denen kleine Öffnungen für die Augen, die Nase und ab und an auch für den Mund waren.Der Komet. Nur ein bisschen Überwindung kostete es mich, seinen schönen Schwanz in den Mund zu nehmen, als er schon eine ganze Weile alles zwischen meinen Beinen geküsst und geleckt hatte. Ich stellte mir vor, Stefan würde sie wieder tragen und ich würde die rauen Maschen an meinen Lippen spüren, meine Zunge an ihnen reiben.Hanna kannte ihren Mann gut genug, um zu wissen, dass er irgendeinen Kick nötig hatte, um mit seiner Lage fertig zu werden. Die Vorfreude hatte bei uns einen hohen Stellenwert. Marco beteuerte mir immer wieder, wie sehr er mich liebte und wie schön er es mit mir fand. Beinahe furcherregend war die unheimliche Bemalung.Die Sexualtherapeutin . Heilig war der Geist zwar nicht, der ihr erschienen war, aber die Wirkung dieser Erscheinung war wohl dieselbe. Das war nichts für mich. Ich kann allerdings nicht leugnen, dass dieser Gedanke tief in meinem Leib einen mächtigen Schmetterlingsschwarm aufscheuchte. In meinem kurzen und unruhigen Schlaf tauchten immer wieder die Bilder von ihr vor meinen Augen auf. Endlich war es gelungen. Mein vorgefasster Plan realisierte sich erst am Abend. Zu gern hätte ich zugleich in seiner Hose gewühlt.Ich war nur noch wenige Schritte von ihr entfernt, als sie sich umdrehte. Dein Blick war so sanft, so voller Liebe. Es ging darum, wie viel Männer eine Frau verkraften konnte. Meine Hände schieben deine Beine ein wenig auseinander und streicheln die Innenseiten deiner Oberschenkel. Ausgerechnet in dem Moment musste ich wieder in den Innenspiegel schauen, als eine unwahrscheinliche Salve aus seinem Prachtexemplar so hoch schoss, dass mir bange war, er konnte mir den Himmel aus feinem Samt verderben. Als die Diskussion um den Einsatz ging, sagte Knut cool: Wenn Jens gewinnt, darf er mit meiner Sandra schlafen. Ich nahm sie immer härter, bis sie irgendwann vollkommen erschöpft in sich zusammenfiel. Es gab im Moment sowieso niemand, der sich dafür interessierte. Ich spürte genau, wie sein Schwanz noch einmal anschwoll und dann zu zucken begann. Etwas verwundert sah sie mich an, doch ich glaube, sie war schon so heiß, das ihr alles egal war. Er bewunderte, wie straff mein ausgesprochen voller Busen stand, wie hart und lang sich die Brustwarzen machten und wie geil die großen dunkelbraunen Höfe mit den vielen kleinen Wärzchen wirkten. Man merkte Mona deutlich an, das ihre Lust auf Sex nicht weniger wurde, wohl eher das Gegenteil war der Fall. Mein Stöhnen konnte ich nun auch nicht mehr zurückhalten. Ich brauchte gar nicht lange überlegen. Die Rednerin und Mona begleiteten mich. Mein Mann war gerade mal vier Wochen eingezogen, da war ich in einen körperlichen Zustand geraten, der mich in der Nacht vor lauter Geilheit nicht schlafen ließ. Bald kamen wir zu dem Entschluss dass wohl doch alle Männer Schweine sind und ein erstes kleines Lächeln huschte über ihr Gesicht. Sie haben natürlich nichts gegen das heiße Treibe, solange keine anderen Leute belästigt werden, aber sie müssen auch mal schauen, ob die Treibenden nicht selbst belästigt werden. An einem Freitagabend waren wir auf einer SM-Party und ich wurde zum ersten Mal vorgeführt. Ich dachte, ich müsste auslaufen, als auch mein Untermann mir alles gab. Sie prosteten sich mit dem ersten Glas fröhlich zu.Heute schaffe ich es, dem Blick standzuhalten, mich lässig weg zu drehen und langsam weiter zu laufen. Keines der Bilder vom Teleobjektiv konnte mit der Natur mithalten, die ich vor mir hatte. Ich konnte reden wie ein Buch, dann erfüllte er mir zwar mal meine Wünsche, aber nach eine Woche war alles vergessen. Ohne ein Wort zu sagen, presste sie ihren Mund auf meinen und nach wenigen Sekunden tanzten unsere Zungen miteinander. Schon als der Wecker heute Morgen klingelte, wusste ich, dass dieser Tag nichts Gutes bringen konnte. Aus ihrem Seufzen wurde ein leichtes Stöhnen und mit einer kleinen Bewegung dirigierte sie ihre Brustwarze direkt zwischen meine Lippen.

Dann ist mir mein Alltag zu langweilig und ich muss ausbrechen aus dem tristen Einerlei. Die erste Viertelstunde hatte ich Hochdruck, weil einige Kunden schon gewartet hatten. Sarah hatte bis dahin absolut keine Erfahrungen auf dem Gebiet. Ihre Beine stellte sie selbst auf die Tischkante auf und legte sie so weit auseinander, dass ihre Gäste sogar eine Idee in sie hineinsehen konnte. Beinahe hätte sie es ausgesprochen. Er ist gerade mal mitte 20, sein Körper ist athletisch und sehr gut gebaut. Er schubste ihre Decke auf den Boden und bemerkte erst jetzt, dass sie ganz nackt zu Bett gegangen war. Der Druck in mir wurde immer stärker und meine Neugier auf ihn wuchs unaufhörlich. Als es langsam zu sprudeln begann, griff Hanna zu und zog den Brunnen sanft auf. Sie dachte gar nicht daran, dass eigentlich Jens der Vorrang gebührte, weil er schließlich der Geschädigte war. Meistens fing sie an und sagte mir, wie ihr die Muschi juckte, wie die Brustwarzen schon steif wurden, wenn sie allein meine Stimme hörte. Schon nach kurzer Zeit wurde ihre Geduld belohnt! Susanne erschien in einem silbrig glänzenden Regenmantel den sie langsam öffnete und an der Garderobe abgab. In der Sauna erkannte ich sie sofort wieder, obwohl ich sie in Köln überhaupt nicht vermutet hatte. Wie in Trance bewegte ich mich auf der Terrasse um Kreis herum, weil er mich von allen Seiten haben wollte. Mein Schwanz steht schon und ist richtig prall. Schließlich war ich es, die ihn nun sofort richtig wollte.Sanft drängst du mich in das Wohnzimmer und schließt die Tür hinter uns. Dann aber sammelte ich mich und stotterte verlegen: Entschuldige, wenn ich dich hier einfach so überfalle, aber ich hab dich vorhin am Fenster gesehen und musste seitdem ständig an dich denken. Er antwortete nur mit einem Lächeln, richtete mich weiter auf und legte einen Arm um mich herum. Mein praller Busen sah mit den steifen Nippeln richtig verführerisch aus und ich konnte nicht anders, als ihn wieder zu massieren. Ich konnte mich an ihren wunderschönen Titten gar nicht satt sehen und sie schwärmte, wie süß meine kleineren aber sehr straffen und spitzen Brüste waren. Ich musste heftig schlucken, als ich das unverschämte Instrument erblickte. Die raunte gerade: Du bist sehr schön. Alle meine Sinne waren nur auf diese Frau fixiert. Die Anwesenheit des Mannes machte mich natürlich noch zusätzlich an. Nur noch wenige Zentimeter trennen mich von ihrem Busen und das T-Shirt hebt sich schon langsam vom Körper ab. Die Titten der Frau schaukelten hin und her und der Mann guckte richtig gierig auf die Stelle, wo sein Schwanz zwischen ihren Lippen verschwand. Als es dann aber so weit war und ich den jungen Mann zum ersten Mal in der Backstube sah, traute ich meinen Augen nicht. Der fremde Mann unterbrach gerade seine stürmische Runde. Auf einem Transportband wurden dann die von uns geprüften Kissen direkt zu der Verpackung befördert und so waren wir den ganzen Tag allein in dem Raum. Ja, genau da, brachte sie mit hölzerner Stimme heraus. Was ist passiert, warum liege ich hier? Ich möchte aufstehen, aber ich kann mich einfach nicht bewegen!, die Worte sprudelten aus mir heraus und Jean-Pierre stand auf. Ich spürte gar nicht, wie er über mich stieg. Davon machten erst mal alle Gebrauch. Ihre Hände legten sich um seinen Kopf und je intensiver seine Zunge sich mit ihr beschäftigte, desto tiefer vergruben sich ihre Hände in seinen Haaren. Verdammt attraktiv war er. Ich hatte nur ein paar Worte nötig, schon fielen wir uns in die Arme. Zwei Mädchen waren herausgekommen, um ihm mit dem Gepäck zu helfen. Was die Männer nacheinander mit ihr taten, das war schon einsame Spitze. Als ich mich bückte um Getränke heraus zu nehmen spürte ich einen Mann hinter mir. Ich genoss es gedemütigt zu werden und wurde rasend vor Geilheit, wenn Uwe mich mit Klammern oder einer leichten Peitsche zu meinen Grenzen und noch weit darüber hinaus führte.Für einen Augenblick hielt Tanja ihren Ritt ein. Sie wollte so lange geleckt und mit der Zungenspitze gestoßen werden, bis mir schon die Kiefer zu schmerzen begannen.Liane schon neben mir eine Hand zwischen die Schenkel. Den zauberten wir zweihändig hervor. Da war aber noch etwas, was mich überraschte. In Übereinstimmung der Gefühle und des Verlangens begannen wir uns ein sehr verhaltenes Petting zu machen. Ich erkannte plötzlich, wie widersprechend es war, was ich ihm gesagt hatte. Ich spürte ihn noch feucht auf meinen Lippen, da zeigte ich ihm, was ich unter Küssen verstand. Ich verlegte mich aufs Betteln, obwohl ich mich selber Lügen strafte. 5 Meter von mir entfernt auf der Wiese hockte und pinkelte. Er sagte völlig aus dem Zusammenhang: Denkst du noch an unsere erste Poolparty?. Wir fuhren in seinem Auto zu einem kleinen Park und bevor wir durch das kleine Tor ins Park-Innere gingen, besorgte uns Mike, so heißt der Süße, noch ein Eis. Einen herrlichen Po hatte sie und darunter sah ich das tiefschwarze Bärchen. Ich war vollkommen verwirrt. Sie machten sich nämlich gar nichts daraus, in meiner unmittelbaren Nähe so einige Dinge aus dem Nähkästchen zu plaudern. Berührungen voller Zärtlichkeit. Durch die Nylons sah ich ihre Zehennägel rot schimmern und meine Lippen suchten sich sofort ihren Weg dorthin. Jede Minute erschien mir wie eine Ewigkeit und ich kostete es vollkommen aus. Es war uns ein Vergnügen, uns nackt in der Wohnung zu bewegen, obwohl wir Gefahr liefen, von meinem Untermieter überrascht zu werden. Ich legte sehnsüchtig ein Bein an seine Hüfte.Alex kratze sich am Kopf und sagte: Bist ganz schön mutig, mich mit deiner Geschichte um eine Bleibe anzugehen. Fantastisch, wie er mich verwöhnte und irre, wie sich alles in den verschiedenen Richtungen spiegelte. Ich grübele und komme zu keinem Ergebnis, wie ich meinen Mann an diesem Tag empfangen werde. Verona sprach nicht aus, dass sie dann unbedingt erfahren wollte, was eine Frau nur mit zwei Männern gleichzeitig erleben kann. Ihre langen schwarzen Haare hatte sie meist locker hochgesteckt und ein paar Strähnen umrandeten immer ihr hübsches Gesicht. Schlank, dunkle Haare und ein markantes Gesicht, was ihn für mich sehr interessant machte. Vor meinen Augen spielte sich genau die Szene ab, die die Unbekannte mir beschrieben hat, doch sie endete noch lange nicht an der Stelle, wo auf dem Zettel nichts weiter als Leere zu sehen war. Mein vorzüglicher Unterhalter vom Flug war es. Lachend zogen wir uns wieder an und fuhren schnell zu Björn nach Hause, wo es dann noch die ganze Nacht weiterging. Auch du kannst dich nicht mehr halten und ergießt dich in mir. War das der Grund, warum er sich aufs Spannen verlegte. Er dachte gar nicht daran, sich von mir zu trennen. Sofort begann sie mit leichtem Druck meinen schon wieder steifen Schwanz zu massieren. Dem war nicht so. Das nächste was ich spürte, war das kalte Material des Dildos, das sich sanft, aber dennoch bestimmend in mein enges Loch bohrte. Sie holte sich einen Strang von dem Gleitmittel auf den Finger und stieß ihn sich selber in den Po. Mein Mann fragte: Ich wusste gar nicht, dass du so eine intime Freundin hast. Ich hatte ihn schon einmal in einem Katalog gesehen und konnte mir gut vorstellen, wie man sich damit zu zweit gleichzeitig herrliche Gefühle machen kann. Jedenfalls war ich richtig geil geworden.Nun war es ihm sichtlich peinlich, dass wir uns wieder sahen. Bald bei jedem Orgasmus fragte sie sich oder mich: Wozu brauchen wir eigentlich Kerle. Ganz bewusst zog sie sich so aus, dass ich es genau verfolgen konnte. Ich habe heute Nachmittag aus dienstlichen Gründen einen Porno ansehen müssen, in dem es einen flotten Vierer gegeben hat. Vermutlich hielten wir beide nichts von der neunundsechziger Stellung, denn er ließ sich recht gern in einen Sessel bugsieren und öffnete bereitwillig seine Schenkel. Mit beiden Händen gleichzeitig öffnete sie verführerisch langsam die gut versteckten Reisverschlüsse ihres Gummianzuges, um ihre Brüste freizulegen. Natürlich gab es in seiner Hose sofort eine Revolte. Bitte, bitte, lass mich ihn halten, wenn er strahlt.Gespannt riss ich das Papier auf. Ich hatte sofort kapiert, dass sie ein Doktorspielchen wollte. Gleichzeitig steckte ich 4 Finger der anderen Hand in mein Loch und war damit ganz ausgefüllt. Gierig begann sie meine Hose hinab zu ziehen und schob mich von sich. Sie war kein Modedämchen, die Chancen hatte, auf eine Titelseite zu kommen. Nein, nur die Eichel ließ sie sanft zwischen ihren Lippen reiben. Wohlig reckte und streckte ich meinen nackten Körper. Den Daumen schob ich mir in die Pussy und mit dem Zeigefinger streichelte ich so lange an der anderen Lustöffnung, bis der Finger beinahe von selbst einschlüpfte und ich ganz tief nach Luft schöpfen musste. Ich dachte an alle Ratschläge der Psychologin. Noch einmal wurden meine Nerven auf eine harte Probe gestellt. Bitte heute nicht mehr.Während der Professor immer noch auf einen Rückruf wartete, war seine Assistentin immer noch dabei, ihr Schlafmittel einzunehmen. Ich weiß nicht, wie oft sie an diesem Abend gekommen war. Das Zimmermädchen war es. Erst dachte ich an eine Art Reisegruppe, die hier Pause machte, doch als ich mir die Autos näher anschaute, erkannte ich, das alle Autokennzeichen hatten, die aus den umliegenden Gegenden stammten.Die Landpartie.Folge 20.Beim nächsten Telefonat mit Ricardo lenkte ich ein. Es war kein Wort nötig. Ich nahm mir noch nicht mal die Zeit meinen Slip auszuziehen, sondern schob ihn nur beiseite und ließ dann seinen Schwanz in mich hineingleiten. Freilich, wir waren ja daran gewöhnt, uns oft nackt zu sehen.Und du bist eine Frau, die einen Mann für sein zärtliches Spiel mehr als belohnen kann. Nun kam ich erst mal bald jeden Tag mit feuchten Höschen nach Hause. Selten wurde ich enttäuscht. Schon zweimal hatte ich früher an meiner Pussy einen Kahlschlag vorgenommen, weil es mir eingeredet worden war. Du willst es doch nicht gleich hinter der Wohnungstür treiben, fragte er. Immer tiefer und härter spürte ich den Schwanz und ich wimmerte vor Lust. Er ging auch sofort darauf ein und erwiderte: Gib dir nur Mühe. Vorsichtig öffnete er die Schlafzimmertür.Ich war erst dreizehn Jahre, als mich ein Ereignis in der Familie irgendwie verbogen hatte. Der Hinweis auf das Meer und vielleicht auf ein Schiff machte ihm Hoffnung, vielleicht an einem neutralen Ort mit Wissenschaftlern anderer Länder zusammenzukommen. Er schob seine steife Zunge einfach am Slip vorbei und damit war ich überrollt. Etwa vier Jahre war sie älter als ich.Vier Lippen suchten und fanden sich zu einem Kuss, der gar nicht wieder aufhören wollte. Binnen vierzehn Tagen war ich so weit, dass ich voll mitmachte, wenn es richtig zur Sache ging. Wir staunten nicht schlecht, dass wir beinahe gleichzeitig mit einem heftigen G-Punkt-Orgasmus kamen. Neben uns stand eine kleine Glocke auf einem Tisch und die Latexfrau benutzte sie einmal kurz. Ich weiß, das wir uns nie sehen wollten, aber das werden wir auch heute nicht. Erschrocken, über die Intensivität der Gefühle.Der Heimweg war für mich fürchterlich schwer. Wir lauschten dem Rauschen des Meeres und waren einfach überglücklich. Es dauerte nicht lange, bis ich unter ihr lag und sie mich ganz behutsam zu reiten begann. Die Flasche Champagner auf dem Tischchen versöhnte mich aber gleich wieder. Groß und dick stand er von seinem Körper ab und die Adern waren deutlich zu erkennen. Und nun lag ich neben ihr.Am nächsten Tag wiederholte sich fast alles. Dazu zog ich mir dann noch Turnschuhe an und wer nicht genau hinsah, hätte mich für einen Jogger halten können.

Faustfick Privat Faustfick Privat

öffnete meine Augen und verlor mich sofort in Deinen. Mal blieb er einige Meter hinter mir, dann lief er neben mir oder sprang in den Wald, um gleich darauf wieder neben mir zu sein. Nun ließ sie es sogar zu, dass ich die beiden Körper sehr intensiv musterte und verglich. Zum Glück wurde es dann locker und lustig. Der Schatten der Vergangenheit begleitet sie jeden Tag faustfick privat und jede Nacht. Ihre Schamlippen waren schon leicht angeschwollen und ihre Lustperle war leuchtendrot und zu voller Größe herangewachsen. Ich entdeckte ihn nicht sofort, aber bei der 3. Das tat ich auch gleich, weil er mir himmlisch die Pussy küsste und mit der Zunge immer wieder die Tiefe lotete. Nur mühevoll konnte ich mich zurückhalten, ihr meinen Leib wollüstig entgegenzuwerfen. Schnell sprang ich auf und lief in Richtung Wasser um mich erst einmal abzukühlen. So herrlich habe ich mir deine nackten Brüste nicht vorgestellt. Irgendwie fühlte ich mich geschmeichelt und hatte wirklich im Blick, dass wir vielleicht sogar mal zusammen im Studentenwohnheim wohnen könnten. Die Gelegenheit war so verlockend, das ich mich nicht zurückhalten konnte und mit der anderen Hand zuschlug. Nur um die Wurzel hielt die Frau ihre Faust gepresst und machte so die dunkelrote Eichel noch ansehnlicher. Mir kam es vor, als klang diese faustfick privat Information bedauernd. Er befreite sich aus ihrer Umarmung, stieg aus und machte sie vollends zur Eva. Mit großen Augen schaute sie mich an und murmelte: Trau dich. In dem Moment, als ich sie zum ersten Mal sah, wusste ich genau, sie ist die Richtige für mich. Sein Po reckte sich mir immer weiter entgegen und so hatte ich die Möglichkeit nach vorne zu fassen und ihn an seinem steinharten Pint zu streicheln.00 Uhr klingelte es an meiner Tür. So kam es auch und sie erhielt eine sehr unmissverständliche Verwarnung: Wir können Sie auch bei weniger Luxus unterbringen. Die vom Lustschleim glitschigen Finger ließ sie durch den Hintereingang der Frau gleiten und verteilte das natürliche Gleitgel dort und an ihrem Gummi-Schwanz. Ich versuche verzweifelt sie zu vergessen, meine Gedanken zu begraben. Wie eine wertvolle Statue legte Andreas seine Frau auf das schöne alte Bett. An den wunderschönen Brüsten wollte er sich noch ein Weilchen erfreuen. Ich hatte erreicht, dass sie sich als Frau vollkommen bestätigt fühlte. Er war Vorstandvorsitzender einer großen Bank und sein Arbeitstag war selten weniger als 12 Stunden lang. Aufstehen konnte sie natürlich nicht. Die Stellung hatte ich aus alter Gewohnheit eingenommen, weil meine zwei Männer, die ich bis dahin gehabt hatte, immer meine Pussy lecken wollte, wenn ich sie geblasen hatte. Wir schaffen es sogar mitunter, die Gedanken an den Kometen zu verdrängen. Eigentlich war er viel zu groß und ohne entsprechende Vorbehandlung würde er mich wahrscheinlich zerreißen, aber das war mir egal. Wie sehr hatte ich das doch vermisst. Hanna stand mit geöffneten Armen gleich neben der Tür. Seine Eltern waren verdammt großzügig und vertrauensvoll. Wir stöhnten laut im Duett auf. In der Nacht, die nur vom Mond diffus erhellt war, fiel es mir nicht schwer, meine Klamotten fallen zu lassen und splitternackt mit ihm ins Wasser zu rennen. Genau habe ich bemerkt, wie fürchterlich aufgeregt du warst.Was denkst du? murmelte er, ob ich mich mit Ostrowski in Russland konsultiere? Oder vielleicht mit den Franzosen?. Eine ganze Reihe Videos sah er mit Covern, die für sich sprachen. Viel mehr war mich danach, den schmucken Kerl anzufassen, zu streicheln, zu küssen und die geschmeidige Vorhaut mit meinen Lippen rauf und runter zu schieben.So, der Umzug war geschafft. Als ich auch ganz nackt vor ihr stand, gingen wir einfach auf den Teppich nieder. Bestimmte Medienvertreter nahm man sich besonders zur Brust. Auch mein dünnes Oberteil war kein Hindernis für diese Augen und unter seinem Blick richteten sich meine Brustwarzen sofort auf und drückten sich gegen den Stoff des Shirts. Meine Hände zittern wie verrückt, aber ich will es jetzt wahr machen. Einer der Knechte schmierte die Ritze der Stute mit Schweinefett ein. Auf dem kurzen Weg vom Hotel bis zum Brauhaus zog ich schon alle Blicke auf mich. Vielleicht war es das Klima, das Verona verführte, sich schnell von Markus einfangen zu lassen. Nichts weiter. Bald erfuhr ich allerdings auch, dass seine unwahrscheinliche Erregung auch daher kam, weil er den ganzen Tag daran denken musste, womit ich während meiner Arbeitszeit umging. Ihr letzter Satz war: Mädchen, ich bin so heiß heute. Es wurde bald ein Fünfminutenbrennen.Ich sehe schon, sie konnte es nicht für sich behalten. Nur ein paar Blicke bedurfte es, dann waren wir uns einig, ihn mitzunehmen. So musste ich mich dann doch etwas mehr mit dem Thema beschäftigen, denn ich wusste, dass dieser Wunsch nicht aus seinem Kopf ging. Zu meiner Überraschung empfing mich die Dame, sie musste ungefähr dreißig sein, im Bademantel in einem kleinen Salon. Ich wagte einfach nicht zu verhindern, dass er ihn abtastete. Vollkommen überwältigt von den intensiven Gefühlen starrte ich meine Frau mit großen Augen an. Ich träumte so richtig in den Tag hinein. Offensichtlich war er überrascht, dass er mir das Bikiniunterteil bis zu den Knien ziehen durfte.Am Abend erwies sich mein Mann wieder einmal als ein so perfekter Franzose, dass mir ehrlich kein Wunsch offen blieb. Mit Erfolg! Für genau einhundertdreißig Kilometer. Meine Bedürfnisse waren mir vollkommen egal, ich wollte einfach nur diese tolle Frau verwöhnen und dabei zusehen, wie sie immer geiler wurde. Bei ihrem nächsten Griff nach unten zog sie den Reißverschluss auf und suchte in dem Durcheinander von Stoff nach dem Zugang.Von Abwehrhaltung war an ihm nichts mehr zu erkennen. Zur Belohnung bekam er sofort ein paar Küsschen und reckte sich dankbar noch ein Stückchen höher.Hör auf, knurrte die Innenarchitektin, du machst mich ganz nervös. Immerhin ist es noch heller Tag, tröstete ich mich, fuhr auf den kleinen Parkplatz und freute mich, dass da nur noch ein Wagen war, der sich aber gerade in Bewegung setzte. Das war zuviel für Luc. Lachend und scherzend setzten wir uns in ihr Auto und sie fuhr in die benachbarte Stadt. Ich versuchte noch näher heran zu zoomen, doch leider machte mir die Kamera einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Bei mir ging es jedenfalls ruhiger ab. Ich öffnete die Ladentür und stand im Nylonhimmel, dem Ziel meiner Träume, ich spürte meinen Herzschlag am ganzen Körper, die Verkäuferin begrüßte mich freundlich, lächelte mich an und fragte nach meinen Wünschen. Wie ich erwartet hatte, waren noch nicht viele Frauen da. Dass er mir seinen steifen Schwanz an den Po drückte, regte mich vor allem deshalb besonders auf, weil ich genau wusste, wie er duftete, wie er schmeckte, wie aufregend weich die geschmeidige Vorhaut war und wie dick und glänzend die geile Eichel. Umständlich schälte ich mich mit seiner Hilfe heraus. Anja hatte natürlich immer noch keine Ahnung, was ich mit ihr vorhatte, doch sie war durch meine Behandlung während des ganzen Tages und die sexy Klamotten so angeheizt, das sie es kaum erwarten konnte, das ich mich mit ihr beschäftigte. Ich habe nichts dagegen, wenn du es ihr machst. Ganz sanft begann ich, die Vorhaut über die ganze Länge zu reiben.Unsere zweite Trainingsstunde hielten wir in meiner Wohnung ab.Na ja, mich interessiert mal, wie du es anstellst. Er griente mich an und begriff, wieso mir das Mäuschen so unbändig juckte, dass ich ihn schon in der Diele überfallen hatte. Das hat mit dir nichts zu tun und mit mir auch nicht. Sven spreizt meine Beine und leckt mein geiles Loch. Sie hielt meine Hand mit den Schenkeln ganz fest. Das Lächeln, das sie mir schenkte, ließ mich erzittern.

Ich war froh, dass er sich während der kleinen Pause noch einmal zurückgenommen hatte. Lange habe ich versucht, dieses Unwohlsein durch meine Arbeit zu kompensieren. Jetzt steht übrigens an, dass ich mich in eine Liveshow einreihen soll. Aber mit Kondomen kann ich auch dienen. Wir konnten uns ganz fei in die Augen sehen. Sie war etwas enger als die schwarze, so dass sie seine Schenkel regelrecht fest umschloss, als er sie anzog. Das hieß, dass sie die dort nicht vertreiben, ihr aber keine weiteren Freiheiten gestatten wollte. Sie hielt einen Moment inne, dann streifte sie die Bluse von ihrem Körper. Sie schlüpfte aus dem Bett und ließ das Teil verführerisch von den Schultern rutschen. Nachdem ich ihn sorgfältig mit Wasser abgespült hatte, hielt ich das vorgewärmte Handtuch bereit und half ihm beim Ausstieg aus der Wanne. Was tun sie hier im Hotel, fragte er. Ich dachte nicht mehr daran, dass er viel jünger war und ich nicht wollte, dass er sich in mich verliebte. Seit einem halben Jahr üben wir doch für ein Baby. Als Nadine wieder an meiner Seite lag, wisperte sie: Deshalb vergnüge ich mich lieber mit mir ganz allein. Mir lief es heiß und kalt über den Rücken, als der Mann die helle Masse auf den Schamberg bis in den Schritt drückte. Ich holte mir noch ein Bier und setzte mich zu meinen Kumpels. Ich hörte ein Zischen in der Luft und der erste Schlag mit dem Stock traf mich auf der linken Pobacke. Ich kann ja in dieser Stellung überhaupt nichts mit dir machen. Einen Moment betrachtete er ihren Körper nur, dann beugte er sich vor und seine Zunge fuhr langsam über die Haut ihrer Rundungen. Er hatte eine blonde Wuschelfrisur, markante Gesichtszüge und trug eine silbrig-schimmernde Hose und ein fast bauchfreies, enges Shirt. Wilde Träume trugen dazu bei, dass ich immer bedürftiger wurde. Carola versuchte, mein Becken mit ihren Händen still zu halten, doch als ich meine Lust nicht mehr bändigen konnte, zitterte mein ganzer Unterleib. Ein Blick über die Kinosessel verriet mir, dass nicht nur ich von dieser Szene angetörnt war. Diesmal schmeckte er mir besser als damals und ich wurde wieder tierisch geil. Er gab mir zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange und wir unterhielten uns ein wenig.Das zweite Girl verzichtete auf den Tisch. Durch meinen besten Freud aus dem College fand ich nach langer Suche endlich einen Job. Es dauerte nicht lange, bis es Knut ohne zarten Hinweis tat. In mir tauchte ein Kribbeln auf, das ich nicht unterdrücken konnte. Ich sehe es wahnsinnig gern, wenn Frauen masturbieren. Das wir das ganze Wochenende nur im Bett verbracht haben, brauche ich hier bestimmt nicht zu erwähnen. Ich konnte einfach nicht einordnen, was da gerade geschah. Sie verriet mir, dass sie da unten auch hübsch dekoriert war. Es tat ihrer Figur keinen Abbruch, dass die schweren Brüste sich natürlich leicht zum Mittelpunkt der Erde neigten. Mundgerecht stand mir das süße, glatt rasierte Mäuschen unter den Augen.Bitte, Filomena, versuchte er zu protestieren. Ich staunte, wie lang er die machen konnte. Der süße Schmerz machte mich noch geiler und der Latexgeruch in meiner Nase brachte mich um den Verstand.Es war erst Mitte April, die Hotels waren noch nicht von den Familien und Teens überflutet, die mir den Urlaub vermiesen konnten. Ich schnappte mir einen Stapel Akten und wollte ihn gerade auf die geräumige Fensterbank legen, als ein Zettel heraus fiel. Je später es wurde, je verrückter wurden die Bilder, die mir durch den Kopf geisterten. Es wurde eine wundervolle Nummer. Behutsam strich ich über seinen Schoß. Ich wusste genau, wie sehr ihm das gefiel und er quittierte es, indem seine Hand weiter an meinem Bein hinaufwanderte und die nackte Haut unter meinem Rock streichelte. Man hatte sich für diesen Tag verabredet, alles für die schöne junge Frau zu tun, die bislang durch ihre eigene Schuld so viel versäumt hatte. Genau genommen kannten wir uns schon aus dem Sandkasten. Neben den üblichen kommerziellen Angeboten waren aber tatsächlich ein paar Briefe dabei, die nicht auf Geld ausgerichtet waren. Mein Sohn war der Mittelpunkt meines Lebens und alles drehte sich nur noch um ihn. Jean-Pierre lächelte mich wieder an und legte dann seine Hand auf meine. Karin ist eh eine absolute Traumfrau. Welcher Mann kann das schon, wenn zwei so herrliche Brüste urplötzlich in Freiheit hüpfen. Die Perücke mit der Steckfrisur stand mir hervorra-gend und auch das Make-up war nicht schlecht. Wir steigerten uns immer mehr in unsere Zärtlichkeiten hinein und gerieten in einen wahren Rausch aus Gefühlen. Ich hab ihn schon zur Rede gestellt. Es sperrt schon hungrig sein Mäulchen auf. Doch nach einiger Zeit ließ der Druck etwas nach und ich bewegte mich langsam vor und zurück. Erwischt zu werden, wenn ich mit zu ihr in die Wohnung schlüpfen würde, dafür gab es keine Gefahr. Ir-gendwas unterscheidet dich von den anderen Frauen die hier anwesend sind. Du weißt, dass sie nicht vor Ablauf unserer vollen Stunde erscheint.Da solche Partys erfahrungsgemäß über 4 Stunden dauern, konnte er jede Strumpfhose immerhin 2 Stunden lang tragen. Ich musste mein Lachen krampfhaft unterdrücken. In mir brannte ein Feuer der Leidenschaft und ich wollte die Zeit anhalten, nur um dieses Gefühl nie wieder zu vergessen. Sie grinste mich frech an und in ihren Augen konnte ich deutlich dieses Funkeln bemerken. Die Brustwarzen zeichneten sich deutlich unter dem nassen Stoff ab und standen keck in die Höhe. Heike begann alles zu küssen, was sie bei mir an Haut freilegte und ich tat es ihr einfach nach. Judith ließ mir den Vortritt in die Duschkabine. Die halbe Klasse hat sich das Pornovideo schon angeschaut, in dem dein Opa einer der Hauptdarsteller ist.Sofort schob er nach: Das ist ja zum Glück heute nicht nötig. Er war jünger als der erste und sah eigentlich recht gut aus. Ich spürte, wie ihre Finger sich an den Rändern des Bodys entlang bewegten, bis sie an meinem Po ankamen. An ihren steifen Brustwarzen konnte ich genau ablesen, wie gut es ihr ging und wie hoch die Erregungskurve schon ausschlug. Jörg reagierte postwendend. Es war so recht nach meiner Verfassung, als Sandra ohne Tabu über meinen nackten Po streichelte und ihre Hand in meinen Schritt drängte. Der wilde Tänzer brauchte lange, um sich von seinem Hemd zu trennen. Immer neue Träume und Gedanken verwirklichte sie in den Briefen und ich war jedes Mal erregter. Sie kreischte leise: Komm schon! Wir haben nicht alle Zeit der Welt. Vergiss alles, was ich dir von meinem Lover vorgeschwärmt habe.Wir lachten, als sie nähere Erklärungen dazu gab. Mich hatte er nicht abschüttelt können. Wie konnte es sich besser anlassen, als gleich einen Hausfasching zu haben, wenn man in eine neue Umgebung kommt. Leider war sie zu schüchtern gewesen, um das zu zeigen. Sie machte mich von einen Moment auf den anderen kribbelig. Sie war ein Rasseweib. Ich freute mich wahnsinnig. Alles sah aus, als war es einmal ein Domizil für irgendwelche Militärs gewesen. Fast zum Schluss kam ich mächtig in Verlegenheit, weil sie mir ihren Schwanz in den Po stecken wollte. Ein fürstliches Menü nahmen wir zu uns. Zu groß ist die Verlockung, zu viele potentielle Opfer laufen hier vor meinen Augen herum. Zum Glück verstand ich sie nicht. Mit wenigen Worten machte ich ihr klar, dass es mir eigentlich ganz egal wäre, ob sie sich hier hinhockte, oder ob sie es einfach im Stehen laufen lassen würde. Vor dem Bett blieben wir stehen und küssten uns wieder. Dann setzten wir unser Picknick fort und schwangen und wieder auf die Räder. Spielerische Berührungen, doch das leichte Zittern, das in ihnen lag, verriet die Leidenschaft, die in ihnen steckte. Vor meinen Augen funkelten tausend Sterne und ich war unheimlich glücklich.Ich drückte eins meiner Knie fest vor ihre Muschi und widmete mich wieder ihren Titten. Ich war im Ganzen gesehen eh sehr beliebt bei den Girls, doch keine schaffte es so richtig, mich in ihren Bann zu ziehen. Dabei musste ich mich leider überzeugen, dass ohne Pumpe wirklich nichts zu machen war. Sie stimmte zu und im Schlafzimmer suchte ich schnell einen Rock heraus. Sie wurde rot bis über die Ohren. Ich wagte allerdings in dem Alter noch nicht alles auszusprechen, was mir im Kopf herumging. Ich erschreckte nicht schlecht, als ich das Klopfen an der Scheibe hörte. Die folgenden Stunden brachten mir dann die Gewissheit, dass mein Traum wirklich nur ein Traum war. Nach kurzer Überlegung sprach sie auch davon, dass seine Sekretärin weder im Institut noch zu Hause zu erreichen war. Häufig ruhen ihre Blicke auf mir, oder ziehen mich sogar in Gedanken aus. An zwei Abenden gab ich lediglich den Zuschauer ab. Er blieb leider mit seinem Ständer außerhalb des Blickwinkels der Optik. Fand er etwa mit diesem Unikum keine Frau? Mir gelang es auch noch, mit meinen Strümpfen seine Beine zu fixieren. Begehrend drückte ich seinen Kopf in meinen Schoß und machte ihn damit noch stürmischer. So hatte er immer die Möglichkeit meine Beine zu liebkosen, während ich mich meinem kleinen Liebling zuwendete. Gemeinsam mit Timo, unserem Azubi, nutze ich die Gelegenheit, kurz vor Feierabend genau diesen Aufzug zu nehmen, um unser Altpapier zum Container zu bringen.Für mich war es ein ganz merkwürdiges Gefühl, mit einem Mann in einer Fremdsprache zu flirten. Herrlich warf sie mir ihr Becken entgegen. Wieder blieben meine Blicke für einige Sekunden auf diesem wunderschönen Körper hängen, bevor ich ihre Schultern und ihren Hals mit Küssen bedeckte. Ein Soldat stand vor mir, der sich bald totlachen wollte. Du hast mich so aufgegeilt.Wochenlang hatte ich ein Wechselbad der Gefühle hinter mir.Besuch in Paris. Sie hatte es geahnt. Mir war himmlisch.Ich ereiferte mich: Aber wenn ich vergewaltigt werde, möchte ich nicht auch noch den Samen von so einem Mistkerl. Er war nicht mehr zu bremsen. Kerstin flirtete was das Zeug hielt und schon nach ein paar Minuten kam die 8 mit seinem Freund und 2 Cocktails zu uns herüber.Ich tat ihr sofort den Gefallen und rechnete es mir an, dass sie am Ende viermal gekommen war, als ich sie auf ihren Wunsch hin meine ganze Ladung tief in den Leib schoss. Die lächelte mich nur strahlend an. Ich wette, du hast dich damals mit deinen Freundinnen lustig darüber gemacht, dass ich es nicht gewagt hatte, dich richtig zu nehmen. Ich wand mich lustvoll unter seinen Berührungen und der Sand, auf dem ich lag, schien meinen Körper einzubetten. Mein Schwanz wurde sofort wieder hart und während ich ihren Fotzensaft roch, besorgte ich es mir selbst. Im Gegenteil, meine Sorgen traten wirklich manchmal in den Hintergrund. Frisch und munter fühlten wir uns. Seinem Kuss wich ich geschickt aus und stürzte die Treppe hinauf. Er konnte sich wohl nur noch auf den anderen Pinsel konzentrieren, der vielleicht der jungen Frau gerade einen Rachenabstrich machte. Die Hände an meinen Beinen schoben sich immer weiter hinauf und gelangten an den Rocksaum. Aber wie es weiter ging, erzähle ich euch ein anderes Mal!. Meine erste Kundin hatte bestellt, war sich aber nicht mehr ganz sicher über ihre Auswahl. Ihr nächster Kuss brachte Leben in mich.